Joomla Themes by iPage Complaints

Oktoberfest 2018

 

Riesengaudi beim Oktoberfest des Musikverein Bettmar

Tolle Stimmung in der Scheune von Frido Bohnenstedt

Auch in diesem Jahr bedurfte es wieder jeder Menge Planung, Vorbereitung und viele helfende Hände um diese schöne Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Es wurden fast 72 einzelne Bühnenteile verbaut, diverse Thekenteile und Bierzeltgarnituren aufgebaut, viele Meter Lichterketten und Stromkabel verlegt, eine Vielzahl an Licht- und Soundequipment installiert, Planen und Tarnnetzen aufgehängt, Wasser – und Abwasseranschlüsse montiert, Birkengrün angebunden und jede Menge Dekoration aufgehängt -  ein Toilettencontainer und ein Kühlwagen wurden ebenfalls rangefahren und alles sorgfältig angeschlossen. Diese Arbeit von fast drei Tagen hat sich aber wieder gelohnt. Rechtzeitig erstrahlte die Festhalle bei Frido Bohnenstedt im weiß-blauen Glanz und dem diesjährigen Oktoberfest des Musikverein Bettmar stand nichts mehr im Wege.

Nach dem die Musikerinnen und Musiker aus Bettmar  mit dem „Bayrischen Defiliermarsch“ ihr diesjähriges Fest eröffnet hatten, begrüßte der 1. Vorsitzende Pit Pohl die Anwesenden und wünschte allen angenehme Stunden bei ausreichend Essen, Getränken und natürlich guter Musik. Einer Gastkapelle bedurfte es in diesem Jahr nicht und so gab sich der Musikverein Bettmar, unter der Leitung von Alwin Altmayer gleich von Beginn an die Ehre. Doch bevor es losging, begrüßte auch der Dirigent das gut gelaunte Publikum und lud zu einer zünftigen Wiesengaudi mit traditioneller Blasmusik aber auch aktueller Stimmungsmusik ein. Es folgte ein flotter Marsch nach dem anderen – dazwischen hin und wieder eine zackige Polka - immer wieder eingerahmt von einem laut schallenden „Ein Prosit, der Gemütlichkeit“. Nach zwei Einlagen der Schlagzeuger zur Löffelpolka und zur neu aufgelegten Dachziegelpolka, hatte der Musikverein neben der Blasmusik auch noch Gesang im Repertoire. Bald gaben die Musiker zur Begeisterung der Zuschauer den „Bozener Bergsteigermarsch“ und später noch die Polka „Dem Land Tirol die Treue“ aus voller Kehle zum Besten. Das Publikum war hier ebenfalls eingeladen mitzusingen.

Die Stimmung war bald am kochen und die mittlerweile auch auf den Bänken und Tischen stehende Zuschauerschar in der prall gefüllten Scheune wurde bestens unterhalten. Nach Klassikern wie „Rock Mi“ von Voxxclub und „Santiano“ von der gleichnamigen Band war das Publikum völlig aus dem Häuschen und jubelte den Musikerinnen und Musikern ein- um das andere mal begeistert zu.  Eine tolle musikalische Leistung des Musikverein Bettmar wurde von allen Seiten bestätigt.

Die meisten Gäste hatten es sich, sehr zur Freude der Veranstalter, nicht nehmen lassen auch in diesem Jahr wieder dem bayrischen Rahmen entsprechend, im Dirndl oder der Lederhose zu erscheinen. Auch der kulinarische Hochgenuss kam nicht zu kurz. So bereiteten auch in diesem Jahr Ingo Mücke und sein Team leckere Weißwürste und Leberkäs zu und an der Getränketheke gab es reichlich süffiges Oktoberfestbier.

Nicht nur die Bewohner des Ortes,  auch viele, viele Musikfreunde von außerhalb feierten wieder einmal ein tolles Oktoberfest in Bettmar. Es bestätigte sich erneut, dass dieses Fest zu den wichtigen Events des Dorfes und des Musikverein Bettmar gehört und dort nicht mehr wegzudenken ist. So heißt es hoffentlich in zwei Jahre auch wieder: O’zapft is !!!

Im Namen des Vorstands geht hier noch ein großer Dank an alle aktiven und passiven Mitglieder und an alle Helferinnen und Helfer für die Unterstützung bei den Auf- und Abbauarbeiten und beim Thekendienst. Ohne diese Hilfe wäre solch eine Veranstaltung nicht möglich. Vielen Dank. 

Zugriffe: 87