Musikverein Bettmar rockt beim Jahreskonzert

„We will, we will rock you…“ sangen erst die Zuschauer und dann auch das Orchester – und mit der musikalischen Darbietung an diesem Abend ist man diesem Versprechen mehr als nachgekommen. Das Jahreskonzert 2017 des Musikverein Bettmar war wieder ein Riesenerfolg vor ausverkauftem Haus. 200 Zuschauer waren gekommen um in der Bettmarer Turnhalle einmal mehr den Klängen des Musikvereins unter der Leitung von Alwin Altmayer zu lauschen. Erstmals trug das Orchester auch die neuen Uniformjacken, die zum Großteil auch aus Spendengeldern finanziert werden konnten.

Nach einleitenden Worten des 1.Vorsitzenden, Thomas Hoffmann, wurde das Mikrophon übergeben und Martin Völkel begleitete in gewohnt souveräner und humorvoller Art und Weise als Moderator durch den Abend. Er stellte die Stück vor und nahm die Zuschauer von Beginn an mit. Der musikalische Teil begann dann in italienischer Leichtigkeit mit dem bekannten „Florentiner Marsch“ und den zauberhaften Klängen aus dem Ballett „Der Nussknacker“.Hier ließ sich schon erahnen, welch anspruchsvolles Programm der Musikverein vorbereitet hatte. Im Anschluss folgten orientalische Klänge aus 1001 Nacht in dem Musical „Aladdin“ bevor es das erste Mal an diesem Abend richtig rockig wurde. Ein musikalischer Rückblick in die 80er-Jahre, mit Stücken von Michael Jackson, Cyndi Lauper, Survivor, Joe Cocker und Bon Jovi im „Eighties Flashback“ heizte den Gästen so richtig ein und sorgte für große Begeisterung. Mit Schwung und dem letzten Stück im ersten Teil, der „Laubener Schnellpolka“ ging es dann in die Pause.

Erst gab es aber noch eine Überraschung für den Dirigenten - von Martin Völkel als das Triple-A der deutschen Blasmusik, Alwin Altmayer aus Algermissen, betitelt. Nunmehr 15 Jahre arbeitet er mit dem Musikverein Bettmar zusammen und ist ein fester Bestandteil davon geworden – als musikalischer Leiter und auch als Mensch. Hierfür wurde er von Norbert Lange, dem Vorsitzenden des Kreismusikverbandes, geehrt. Auch im Namen des Landes- und Bundesmusikverbandes überbrachte er die besten Wünsche und überreichte eine Urkunde und die silberne Ehrennadel. Der Vorstand des Musikvereins bedankte sich ebenfalls bei Familie Altmayer mit Präsent und Blumen für die gemeinsame Zeit und hofft auf noch viele weitere Jahre in musikalischer und freundschaftlicher Verbindung.

Der zweite Teil des Konzertes begann mit dem konzertanten und getragenen „Des Großen Kurfürsten Reitermarsch“, imposant begleitet durch die Klänge der neu angeschafften Kesselpauken des Vereins. Anschließend wurde es wieder rockig und mit einem Queen-Medley wurde die Erinnerung an den legendären Leadsänger der Band Freddie Mercury hochgehalten. Dabei waren Ohrwürmer, wie „We will rock you“ „Bohemian Rhapsody“ oder „We Are The Champions“ zu hören, um nur einige zu nennen. Das begeisterte Publikum wurde hier ungeahnt zu Protagonisten des Abends und mit Rhythmus und dem Gesang zu „We will rock you“ direkt eingebunden. Das folgende „Instant Concert“ vereinigt 30 unterschiedliche Musikstücke in gut 3 Minuten Spielzeit. Der Musikverein legte noch eine Schippe drauf und schaffte es in unter drei Minuten. Nach einem schönen und gleichnamigen Medley der Swing-Ikone Glenn Miller, wurde als letztes Stück des Programms „Bugs Bunny and Friends“ aufgelegt. Wie der Name schon sagt, konnte man hier der flotten Titelmusik von Bugs Bunny aber auch Tom und Jerry, Bezaubernden Jeannie, Die Sendung mit der Maus, Dick und Doof und Paulchen Panther lauschen. Die Zuschauer klatschten lange Beifall und ohne zwei Zugaben, dem „Woodstock der Blasmusik“ und dem altbekannten „Fliegermarsch“ wurden das Orchester nicht in den Feierabend gelassen. Nach abschließenden Dankesworten sprach der 1. Vorsitzenden noch eine Einladung zu der, am 03. Dezember um 14.30 Uhr in der Turnhalle stattfindenden Jugendaufführung aus, bevor Zuschauer und Akteure dann den Rest des Abends bei Gesprächen und einem kleinen Gläschen ausklingen ließen.

Zugriffe: 274